Was wünsche ich mir für die ersten drei Monate in diesem Jahr? Was würde ich gerne machen? Was nehme ich mir vor, was mir gut tut und Freude macht?

Schon für die letzten 3 Monate des letzten Jahres habe ich eine to-want-Liste geschrieben. Keine to-do-Liste, mit Punkten, die ich abhaken und erledigen muss. Sondern eine to-want-Liste, mit Dingen, auf die ich mich ausrichten möchte und die ich gerne machen würde.

Bevor ich die neue Liste schreibe, lese ich mir meine alte Liste noch einmal durch. Habe ich all die Punkte, die ich aufgeschrieben habe auch wirklich umgesetzt? – Die kurze Antwort ist: Nein. Einiges war nicht möglich. Einiges wurde unwichtig. Aber einiges konnte ich auch machen.

Darüber freue ich mich und ich bin dankbar. Denn seit meiner Erkrankung ist so wenig selbstverständlich für mich geworden.

Und jetzt mein Blick auf die nächsten Wochen und auf das, was mir da wichtig ist.

💛 Ich möchte jeden Tag die Losung lesen. Und wenn ich es mal nicht schaffe am nächsten Tag nachholen.

💛 Ich möchte jeden Abend aufschreiben, wofür ich dankbar bin. Und wenn das mal nicht möglich ist, will ich in Gedanken darüber nachdenken.

💛 Ich möchte jeden Monat 2-4 Blogartikel schreiben.

💛 Ich möchte mindestens zwei neue Produkte für meinen Shop drucken lassen.

💛 Und möchte mindestens drei Bestellungen aus meinem Shop. (Wenn du hier klickst, kommst du direkt da hin und kannst mal schauen.)

💛 Ich möchte mit mindestens 5 Frauen gemeinsam meinen E-Mail-Verbindungskurs machen.

💛 Ich möchte mit einer Freundin telefonieren, mit der ich schon länger nicht mehr gesprochen habe.

💛 Ich möchte einen Filmabend mit meinen Kindern machen.

💛 Ich möchte es wieder schaffen meine mini-Spazierrunde selbstständig zu gehen.

💛 Ich möchte an das Grab meines Papas.

💛 Ich möchte ein angefangenes Buch zu Ende lesen.

💛 Ich wünsche mir, dass es mir Ende Januar gut genug geht, so dass ich auf die Hochzeit gehen kann, zu der wir eingeladen sind.

 

Eigentlich möchte ich noch viel mehr. Aber mit Blick auf meine letzte to-want-Liste weiß ich, es darf nicht zu viel sein. Und das, was jetzt da steht klingt möglich und machbar und ich kann mich darauf freuen.

Und du? Was würdest du in den ersten Monaten des neuen Jahres gerne tun? Hast du auch Lust dir eine to-want-List zu schreiben? Wenn du magst kannst du dir eine Vorlage und ein paar Impulse von mir zuschicken lassen. Klick einfach hier.

Herzliche Grüße, Judith

 

 

Lust, noch mehr zu lesen?:
Gott tröstet.

Gott tröstet.

Das Thema Trost beschäftigt mich in letzter Zeit viel. Vielleicht, weil mir mein Bedürfnis nach...

mehr lesen