Hallo neues Jahr!

Hallo 2022! Hallo neues Jahr!

Jetzt bist du da. Liegst vor mir. Mit 365 neuen Tagen. Noch ganz leer und frisch und neu. 365 leere Seiten in einem Buch, die ich füllen darf. Wort für Wort. Seite für Seite.

Ich heiße dich willkommen 2022. Und ich bin gespannt auf das, was du mir schenken wirst. Auf das, was du mir zeigen wirst. Auf das, was du mich lehren wirst.

Was wird sein in diesem Jahr? Welche Menschen werden mich begleiten, mit mir ein Stück Weg gehen, meine Wege kreuzen? Welche Chancen und Möglichkeiten werden mit geschenkt? Welche Herausforderungen werden mir begegnen? Welche Entscheidungen werde ich treffen dürfen?

Es wird Altbekanntes und Neues sein. Vertrautes und Unbekanntes. Und ich brauche beides. Das Bekannte, Vertraute, das mir Sicherheit und Halt gibt. Und das Neue, Unbekannte, das mich wachsen lässt und mich dazu bringt, meine Flügel auszubreiten.

Ich starte dieses neue Jahr in dem Vertrauen, dass das Leben es gut mit mir meint. In dem Vertrauen, dass das Leben für mich ist. In dem Vertrauen, dass Gott für mich sorgt und mich hält. Im Vertrauen in das Leben. Im Vertrauen in mich selbst. Im Vertrauen in meinem Schöpfer.

Ich starte dieses Jahr in der bewussten Entscheidung für Dankbarkeit. Dankbarkeit für das Leben, das mir geschenkt wurde – einfach so. Dankbarkeit für ein neues Jahr, das mir geschenkt wurde – einfach so. Dankbarkeit für jeden einzelnen Tag, der mir geschenkt wird.

Ich bin dankbar für mein Herz, das ununterbrochen schlägt, das zuverlässig das Blut durch meinen Körper pumpt. Jeden Tag, ohne das ich etwas dafür tun muss. Ich bin dankbar für meine Lunge, die meine Atemluft ein- und ausströmen lässt und jede meiner Zellen mit Sauerstoff versorgt. Ohne meine Anstrengung. Ich bin dankbar für meine Augen, die die Schönheit dieser Welt sehen dürfen. Die bunten Blätter im Herbst, die Blumen im Frühling und Sommer, das Lächeln anderer Menschen. Ich bin dankbar für meine Ohren, die so vieles hören können. Das Zwitschern der Vögel, das Rauschen des Windes, das Lachen meiner Kinder, Musik. Ich bin dankbar für meine Nase und die Gerüche, die ich riechen darf. Meinen dampfenden Kaffee, die Rosen in meinem Garten, den Geruch meiner Kinder. Ich bin dankbar für meinen Mund, der reden, lachen und singen kann. Der essen und schmecken kann. Ich bin dankbar für meinen Körper, meine Muskeln, dass ich mich bewegen kann, laufen, halten, tanzen. Ich bin dankbar, dass ich leben darf.

Und ich gehe in dieses neue Jahr mit der Sehnsucht nach Fülle. Fülle in mir. Fülle in meinen Gedanken und Gefühlen. Fülle in meiner Familie. Fülle in meinen Beziehungen. Fülle in meiner Arbeit. Und ich öffne mein Leben ganz bewusst für die Fülle.

Ich heiße dich willkommen Jahr 2022! Und ich bin gespannt auf das, was du bringen wirst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner