Im Alltag passiert es immer wieder:

Wir geraten in Stress, unser Puls geht hoch, unsere Atmung wird schnell, unsere Nackenmuskulatur spannt sich an, unsere Gedanken werden wirr. – Wir verlieren die Verbindung zu uns, geraten außer uns und können dadurch nicht mehr aus unsrer Ruhe und unsrer Kraft heraus handeln. Wir reagieren nur noch. Und das oft nicht gut.

Immer wieder höre oder lese ich Fragen wie: „Was kann ich machen, um schnell wieder zur Ruhe zu kommen?“ „Was kann ich machen, um meine Gedanken wieder fokussieren zu können?“, „Was kann ich machen, um wieder zu mir zu kommen?“, „Wie komme ich schnell in Verbindung mit mir?“

Eine gute, schnelle und einfache Möglichkeit sind Achtsamkeitsübungen. Deshalb habe ich hier eine Anleitung für eine einfache Achtsamkeitsübung, die dir helfen kann, ganz in den Moment zu kommen und dadurch deine Verbindung zu dir wieder zu spüren.

Die 5-4-3-2-1 Methode

Vorbereitung

Nehme drei bewusste Atemzüge. Atme tief ein und spüre, wie die Luft in deinen Körper strömt. Halte die Luft kurz an und lass dann alle Luft wieder aus deinem Körper fließen. Wiederhole das noch zwei Mal.

Schritt 1

👁 👁 Schaue dich um. Und zähle fünf Dinge auf, die du siehst. Du kannst das in Gedanken machen, oder laut. Probiere aus, was sich für dich stimmig anfühlt.

Schritt 2

👂 Schließe die Augen. Konzentriere dich auf deine Ohren. Und zähle vier Dinge auf, die du hörst. Und keine Sorge: selbst in einem stillen Raum kannst du etwas hören. Deinen Atem zu, Beispiel. Oder das leise Rascheln deiner Kleidung, wenn du dich bewegst. Lass dir ganz in Ruhe Zeit zu entdecken, was für Geräusche es gibt.

Schritt 3

🧘 Lass die Augen geschlossen. Gehe mit deiner Wahrnehmung zu deiner Haut und deinen Muskeln. Und zähle drei Dinge auf, die du spürst. Die Kleidung auf deiner Haut zum Beispiel. Oder die Sofalehne an deinem Rücken.

Schritt 4

👃 Jetzt konzentriere dich mit geschlossenen Augen auf deine Nase. Und zähle zwei Dinge auf, die du riechst. Vielleicht dein Parfum, oder der Geruch deiner Haut.

Schritt 5

👄 Als letztes lenke deine Wahrnehmung auf deinen Mund. Nehme etwas war, das du schmeckst. Vielleicht hast du etwas gegessen oder getrunken, was noch auf deiner Zunge liegt.

Fertig! 😀

Diese einfache Methode dauert nur ein paar Minuten. Und durch die bewusste Lenkung auf jeden unserer fünf Sinne bringt sie uns direkt ins Hier und Jetzt und damit zu uns. Wir können wieder ruhiger atmen, klarer denken und bewusster handeln.

Ich freue mich, wenn du diese einfache und wirkungsvolle Achtsamkeitsübung ausprobierst!

Herzliche Grüße,

Judith 💛✨

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner