Heute nehme ich dich mit in meinen August 2021.

Er war geprägt von viel Neuem für mich. Der Aufbau dieser Website, große Schritte in meine nebentätige Selbstständigkeit, meine erste Impulswoche auf Facebook. Ich habe so viel Neues gelernt und erfahren. Habe online wunderbare neue Menschen kennengelernt. Und es erfüllt mich alles mit so großer Freude!

Und der August ist auch immer geprägt von den Sommerferien. Urlaub, freie Zeit und Familienzeit.

Hier kannst du lesen, was bei mir in meinem Online-Business und Privat so alles los war. Viel Spaß dabei. 🙂

Ich werde Bloggerin

Es ist so toll, diesen Satz hier zu schreiben. Ich werde Bloggerin. Ich BIN Bloggerin. Noch vor zwei Monaten hätte ich das nie gedacht. Und doch ist es jetzt wahr. Und macht so großen Spaß.

Und: Ich lebe damit einen alten Traum von mir. Einer der ersten Berufswünsche die ich als Kind hatte, war Schriftstellerin zu werden. Und so saß ich mit einer Schreibmaschine in meinem Zimmer und tippte. (Kennst du das auch noch?) Aber – wie es leider oft ist mit den Träumen unsrer Kindheit – er wurde vergraben. Sehr, sehr tief.

Und jetzt kam er wieder heraus dieser Traum. Und ich erfülle ihn mir. Einfach so.

Oh ja. Das ist etwas, was sehr viel Raum eingenommen hat in meinem August. Der Aufbau dieser Website. Das Schreiben von Blogartikeln. Und es ist so, so toll.

Beim Bloggen in meinem Garten. 🙂

Ich habe im August tatsächlich 7 Blogartikel geschrieben. Wahnsinn! Bloggen wurde tatsächlich in kürzester Zeit meine neue „Me-time“. Es tut mir so gut, meine Gedanken zu sortieren indem ich sie aufs Papier bringe. Ich liebe das Nach-Denken und Nach-Spüren während ich über meine Gedanken und meinen Alltag schreibe. Und ich freue mich so sehr über eure Reaktionen auf Facebook. Und über eure Kommentare hier. Danke, dass ihr hier mitlest und mit mir in Verbindung geht!

Und Verbindung zieht sich durch. Auch diese Website baue ich in Verbindung auf. Schreibe gerade viele Blogartikel in Verbindung mit anderen.

Ich habe mich im Juli zu „the Blog Bang“ angemeldet. Ein Kurs von Judith „Sympatexter“ Peters für Bloggerinnen oder solche, die es werden wollen. Und ich liebe diesen Kurs! Und empfehle ihn jede und jeden mit dem Traum zu bloggen. Nie und nimmer wäre ich ohne diesen Kurs hier auf diesem Stand mit meiner Website. Ich hatte tatsächlich keine Ahnung. Und habe unter der tollen Anleitung vom ganzen Sympatexter-Team Schritt für Schritt begonnen meine Website aufzubauen und Blogartikel zu schreiben. An dieser Stelle ein riesengroßes DANKE dafür!

Erste Schritte in meine Nebentätigkeit

Das zweite große Thema, das sich durch meinen August zog, ist das Thema Selbständigkeit.

Ich mache mich tatsächlich selbstständig! Auch das hätte ich mir vor zwei Monaten noch nicht vorstellen können. Aber es ist wahr.

Mein zweiter Traum, der auch schon lange in mir schlummert ist es Menschen zu begleiten, zu ermutigen, zu fördern, zu coachen. Und das mache ich in meinem Alltag, meiner Freizeit auch irgendwie schon mein Leben lang. Und schon lange war in mir der leise Gedanke „Wie cool wäre das, wenn ich das auch beruflich machen könnte.“ Aber es war lange nur ein ferner Traum.

Und jetzt erfülle ich mir diesen Traum. Einfach so.

Konkret heißt das:

Ich bin bei Lena Busch – Familienleicht im Coaching-Programm „Mama goes und grows Business“. Und lerne da was es heißt selbstbestimmt, selbstständig und familienfreundlich zu arbeiten.

Ich habe bei Daniel Paasch eine Grundausbildung zum Coach gemacht und bin jetzt in einer tollen Mastermind- und Übungsgruppe, die sich aus dieser Ausbildung entwickelt hat.

Ich habe eine selbstständige Nebentätigkeit angemeldet. (Zusätzlich bin und bleibe ich nach wie vor Sonderschullehrerin.)

Ich biete Coaching an, um dich dabei zu unterstützen und zu begleiten zu dir selbst zu finden und deine Blockaden aufzuspüren und aufzulösen

Ich habe einen Kurs entwickelt für Mütter, die sich nach mehr Verbindung zu sich selbst und nach mehr Freude und Energie in ihrem Mama-Alltag sehnen. (Er startet übrigens Ende September. Und hier kannst du dich dafür anmelden.)

Und ich bin gerade mitten in der Verbindungswoche. Einer Impulswoche in meiner Facebook-Gruppe, in der sich mehrere wundervolle Frauen auf den Weg gemacht haben zu mehr Verbindung mit sich selbst.

Vorbereitungen für meine Verbindungswoche

Das alles ging so schnell und mühelos, das alles macht so viel Spaß, ich kann es manchmal fast selbst noch nicht glauben, dass das Wirklichkeit ist. Und das ich die Freiheit in mir hatte, diese riesengroße Schritte zu gehen.

Sommerferien: Urlaub, freie Zeit und Familienzeit

Ja. Und dann waren da noch die Sommerferien. Da ich in Baden-Württemberg wohne, sind sie für uns noch nicht mal vorbei.

Da ich Lehrerin bin und mittlerweile zwei Schulkinder habe, sind die Sommerferien natürlich ein sehr wichtiger Abschnitt im Jahr. Und dieses Jahr hatten wir alle diese Ferien so sehr nötig. Das Schuljahr war für uns alle so anstrengend. Für mich als Mama und Lehrerin. Für meinen Mann als Papa und im-Homeoffice-Arbeitender. Und für unsere drei Kinder, besonders für die zwei Schulkinder.

Es war einfach wunderbar, als wir am Anfang der Ferien unser Schulsachen zur Seite legen durften und in die Ferien starten konnten.

Wir haben die Tradition, dass wir den Ferienstart mit Essen gehen feiern und beginnen. Und es war so wunderbar, dass das auch tatsächlich möglich war und die Restaurants zu dieser Zeit offen sein durften.

Unsere Kinder genießen in diesen Ferien tatsächlich das Faul-sein. Vor allem unser Ältester genießt es lange im Bett zu liegen und zu lesen. Gemeinsam wird viel Playmobil gespielt und CD´s gehört.

Ich genieße es mir in den Ferien wieder mehr -und vor allem bewusster- Zeit zu nehmen für meine Kinder. Zum Reden und kuscheln und lesen und einfach nur da-sein. Ohne Schuldruck. Ohne Hausaufgaben. Ohne Lernen.

Und ich genieße es Zeit für mich zu haben, für das was mir gut tut, für das was mir Freude macht.

Eine Woche hatten wir einen wunderschönen Familienurlaub auf einem tollen Ferienhof. Mit Tieren, Kettcars, Spielscheune und Brötchenservice. Es war so ein Geschenk, dass wir eine Woche mit viel Sonnenschein und wenig Regen hatten. Absolut nicht selbstverständlich in diesem Sommer.

Die Woche haben wir alle fünf sehr genossen und sie ging viel zu schnell vorbei. Hier habe ich bei 12-von-12 von einem Urlaubstag ausführlich berichtet.

Ausblick auf meinen September

Mitte September geht auch hier in Baden Württemberg die Schule wieder los.

Für meinen Ältesten steht ein Neustart an. Er wechselt von unsrer kleinen Dorfgrundschule ans Gymnasium im nächst größeren Ort.

Für meine Mittlere und mich wird sich schulisch nicht so viel ändern. Und auch mein Jüngster wird in seinem Kindergarten und dort in seiner Gruppe bleiben.

Ach ja. Und ich hoffe so sehr, dass dieser Schuljahr anders wird als die letzten zwei. Dass wir alle regelmäßig in die Schule dürfen. Dass der Kindergarten offen bleibt. Dass wieder ein wenig Normalität zurück kommen darf.

Aber mein Bauch hat ein komisches Gefühl. Und ich weiß noch nicht, ob ich auf diese Gefühl hören will.

Hier in meinem neues Business steht im September auch ein Neustart an. Am 27. September startet, wie oben erwähnt, das erste Mal mein 6-Wochen-Online-Kurs „Mach dich auf den Weg in deine Verbindung zu dir selbst„. Die erste Teilnehmerin hat sich schon angemeldet und ich freue mich sehr auf sie und die anderen Frauen, die noch dazukommen werden.

Und ich möchte weiter schreiben. Habe schon so viele Ideen für neue Blogartikel im Kopf. Und freue mich so sehr auf meine Schreib-Zeit. Und ich freue mich, wenn du meinen nächsten Artikel auch wieder liest.

In diesem Sinne bis bald!

Herzliche Grüße,

Judith 💛✨

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner